Lateinamerika

amerika 21Ciudad Bolívar. - In Venezuela sind 18 Menschen bei Zusammenstößen mit Sicherheitskräften nahe der Goldmine Cicapra de Guasipati im südöstlichen Bundesstaat Bolívar getötet worden. Nach offiziellen Angaben waren die 17 Männer und eine Frau illegale Goldgräber. Das hat das Lateinamerika-Portal amerika21.de am Mittwoch berichtet. 

amerika 21Mexiko-Stadt. - Der designierte linke Präsidentschaftskandidat Andrés Manuel López Obrador hat vor wenigen Tagen als Teil einer Initiative gegen die massive Korruption in Mexiko seine Kandidaten für die Ämter der Generalstaatsanwaltschaft präsentiert. Zugleich stellte er Reformvorschläge zur Korruptionsbekämpfung vor. Das hat das Lateinamerika-Portal amerika21.de am Montag berichtet.

amerika 21Quito. - In Ecuador ist es vor einem für Sonntag geplanten Referendum zu mehreren Angriffen auf Gegner der umstrittenen Volksbefragung gekommen. Betroffen war auch der ehemalige Präsident Rafael Correa, der sich in den vergangenen Wochen für ein "Nein" in entscheidenden Fragen eingesetzt hatte. An mehreren Orten des Landes kam es zu Ausschreitungen, wie das Lateinamerika-Portal amerika21.de am Freitag berichtete. 

amerika 21Caracas. - Venezuelas Präsident Nicolás Maduro will bei den kommenden Präsidentschaftswahlen Ende April offenbar mit einer neuen Partei antreten. Am vergangenen Wochenende gab der sozialistische Staatschef die Gründung einer Gruppierung mit dem Namen "Wir sind Venezuela" (Somos Venezuela) bekannt. Das hat das Lateinamerika-Portal amerika21.de am Donnerstag berichtet.

amerika 21Montevideo. - Aus den vertraulichen Verhandlungen über eine Liberalisierung des Handels und des Finanzverkehrs, die vier Länder des Gemeinsamen Marktes des Südens (Mercosur) derzeit mit der Europäischen Union (EU) führen, sind 19 Texte an die Öffentlichkeit gelangt, die den massiven Druck Brüssels auf die südamerikanischen Staaten belegen. Das hat das Lateinamerika-Portal amerika21.de am Montag berichtet. Darunter seien geheim ausgehandelte Kapitel über Dienstleistungen, Investitionen und elektronischen Handel, die nach Auffassung von Kritikern in beispielloser Weise die Regulierungsfähigkeit der Länder des südamerikanischen Wirtschaftsblocks beschränken könnten. 

Back to Top