greenpeaceHamburg. - Ein Team von 15 Aktivisten von Greenpeace ist auf Skiern und mit Schlitten zum Nordpol gestartet. Die 15 Frauen und Männer wollen rund 2,7 Millionen Unterschriften an den Pol bringen und dort in einer Kapsel auf den Meeresgrund absenken. "Weltweit haben Menschen sich in den vergangenen Monaten mit ihrer Unterschrift für den Schutz der Arktis ausgesprochen – jetzt bringen wir ihre Stimmen in diese schützenswerte Region", sagte Jörg Feddern, Ölexperte von Greenpeace.

unccdBonn. - In Bonn befassen sich vom 9. bis 19. April drei Konferenzen mit der Bekämpfung der Wüstenbildung (Desertifikation). Veranstalter ist das Sekretariat des Übereinkommens der Vereinten Nationen zur Bekämpfung der Wüstenbildung (UNCCD), das seinen Sitz in der Bundesstadt Bonn hat.

werkstatt n 100Berlin. - Vom Klimateller mit nachhaltigem Essen in Firmenkantinen über ein Webportal gegen geplanten Produktverschleiß bis hin zum Uni-Seminar für nachhaltige Zukunftsberufe: Die "Werkstatt N" des Nachhaltigkeitsrates zeichnet nachhaltige Ansätze aus den Bereichen Kunst, Bildung, Umweltschutz, Wirtschaft, Wissenschaft und Gesellschaft aus.

nachhaltigkeitsrat 150Berlin. - Der Rat für Nachhaltige Entwicklung ruft vom 15. bis zum 21. Juni 2013 zur bundesweiten "Deutschen Aktionswoche Nachhaltigkeit" auf. Bei der Aktionswoche können alle mitmachen – Kinder und Erwachsene, Kirchen, Kindergärten, Schulen, Unternehmen, Städte, soziale Einrichtungen, Umwelt- und Entwicklungsverbände, Behörden, Ministerien, Theater und Sportvereine. Vom vegetarischen Kinderkochtag in der Schulkantine über die Handysammelaktion in der Firma bis zur Kleidertauschfete ist alles möglich.

Mainz. - Heiße Sommertage sind in Großstädten oft kein Grund zur Freude. Zu schlecht ist die mit Auto- und Industrieabgasen belastete Luft. Ein Szenario, das nach den neuesten Berechnungen des Max Planck Wissenschaftlers Dr. Andrea Pozzer im Jahr 2050 keine Ausnahme, sondern die Regel sein könnte, wenn keine Gegenmaßnahmen getroffen werden. Vor allem China, Nord-Indien, der Mittlere Osten und Nord-Afrika müssen demnach mit einer drastischen Verschlechterung der Luftqualität rechnen.
werkstatt_n_100Berlin. - Der Rat für Nachhaltige Entwicklung hat die Bewerbungsrunde für das Qualitätssiegel "Werkstatt N 2013" eröffnet. Bis zum 30. September können wieder Projekte und Ideen eingereicht werden, die sich zukunftsgerichtet für Nachhaltigkeit in Deutschland engagieren. Der Wettbewerb richtet sich an Privatpersonen, gemeinnützige und öffentliche Organisationen, Kommunen und Unternehmen.
nachhaltigkeisratBerlin. - Die deutsche Bundesregierung sollte nach dem enttäuschenden Verlauf der UN-Konferenz über nachhaltige Entwicklung in Rio de Janeiro (Rio+20) vorangehen und in Sachen Nachhaltigkeit innovative Wege entwickeln. Das hat die Vorsitzende des Rates für Nachhaltige Entwicklung, Marlehn Thieme, auf der Jahreskonferenz des Rates gefordert.
Back to Top