Bildung

Wien. - Gemeinschaftsgärten, Food Coops, Umsonstläden und Repair-Cafés sind Beispiele für die wachsende Zahl von alternativen Wirtschaftsinitiativen. Die am Donnerstag veröffentlichte SuSY-Map macht in ganz Europa soziale und solidarische Unternehmen online sichtbar. Österreichische solidarökonomische Initiativen wie die offene Nähwerkstatt Nähküche, das Modelabel Göttin des Glücks oder die Lernhilfe Linzer Lerntafel finden sich in der Online-Karte und präsentieren sich auch offline bei der Nachhaltigkeitsmesse WearFair + mehr von 6. bis 8. Oktober in der Tabakfabrik Linz.

uno fluechtlingshilfeBonn. - Nach einem am Dienstag veröffentlichten Bericht des Flüchtlingshilfswerks der Vereinten Nationen (UNHCR) hatten im letzten Schuljahr mehr als 3,5 Millionen Flüchtlingskinder zwischen fünf und 17 Jahren nicht die Möglichkeit, in die Schule zu gehen.  Darunter sind 1,5 Millionen Flüchtlingskinder, die nicht die Grundschule und zwei Millionen Jugendliche, die keine weiterführende Schule besuchen konnten.

uno fluechtlingshilfeBonn. - Weltweit können mehr als 750 Millionen Menschen nicht lesen und schreiben, fast zwei Drittel von ihnen sind Frauen und Mädchen. Mit dem Welttag der Alphabetisierung am 8. September, der 1965 durch die UNESCO ins Leben gerufen wurde, soll auf diesen Missstand aufmerksam gemacht werden. Laut UNO-Flüchtlingshilfe kann nur jedes zweite Flüchtlingskind eine Grundschule besuchen.

wusWiesbaden. - Unter dem Motto "Youth building peace" wird am 12. August der von den Vereinten Nationen ausgerufene Internationale Tag der Jugend begangen. Er soll daran erinnern, welchen Beitrag junge Menschen für soziale Gerechtigkeit, nachhaltigen Frieden und Konfliktprävention leisten. Der neue Jugendblog EineWeltBlaBla des Portals Globales Lernen lädt junge Heranwachsende dazu ein, sich vor diesem Hintergrund zu Themen der globalen Nachhaltigkeit zu informieren und auszutauschen.

Mannheim. - Kinder mit ausländischen Wurzeln werden nach dem Übergang auf das Gymnasium im Fach Mathematik in Klassenarbeiten und Zeugnissen schlechter benotet – auch wenn sie in standardisierten Tests die gleichen Leistungen erzielen wie ihre Mitschüler. Das haben Forscher vom Lehrstuhl Pädagogische Psychologie der Uni Mannheim jetzt herausgefunden.

unesco enParis. - Ein neuer UNESCO-Bericht hat gezeigt, dass die Anzahl der Menschen in Armut durch den Abschluss einer Sekundarschulbildung von allen Erwachsenen halbiert werden könnte. Gleichzeitig warnen die Autoren des Berichts "Weltweite Armut durch universelle Grund- und Sekundarschulbildung reduzieren", dass die meisten Länder dieses Ziel nach aktuellen Prognosen nicht erreichen werden. Die Ergebnisse der Studie werden im Vorfeld des UN High Level Political Forum on Sustainable Development veröffentlicht, das vom 10. bis 19. Juli 2017 tagt.

bmzBerlin. - Das Bundesentwicklungsministerium stärkt berufliche Bildung in Myanmar und will somit auch eine nachhaltige wirtschaftliche Entwicklung in Südostasien fördern. Aufgrund der wirtschaftlichen Entwicklung in Asien steigt die Bedeutung einer hochwertigen praxisorientierten beruflichen Bildung. Das deutsche Berufsbildungssystem wird dabei als Referenz geschätzt. Deutschland hat die berufliche Bildung in Asien in 2016 mit über 70 Millionen Euro gefördert. Damit ist Asien in diesem Bereich die am stärksten geförderte Region.

Back to Top