Entwicklung

jemen Bonn. - Ein Zusammenschluss von Hilfsorganisationen, darunter CARE, Oxfam und Save the Children, hat von allen beteiligten Konfliktparteien im Jemen einen sofortigen Waffenstillstand in Sanaa gefordert. Der eskalierende Konflikt zwinge die Zivilbevölkerung in eine Falle und verschärfe die bereits katastrophale humanitäre Situation, erklärten die Organisationen am Dienstag.

wvFriedrichsdorf. - Am "Internationalen Tag des Entwicklungshelfers" (5. Dezember) gedenken die Vereinten Nationen der vielen Tausend Entwicklungshelfer, die unter widrigen Umständen den Menschen in den ärmsten Ländern der Welt helfen. "Sie sind die wahren Fluchtursachen-Bekämpfer", erklärte Christoph Waffenschmidt, Vorstandsvorsitzender von World Vision Deutschland. "In Europa und vielen reichen Ländern verzeichnen wir in den vergangenen Jahren eine Zunahme der Flüchtlingszahlen. Nachhaltige Projektarbeit kann helfen, Menschen in ihren Heimatländern eine Perspektive zu verschaffen."

cbmBensheim. - Weltweit leben rund eine Milliarde Menschen mit Behinderungen, der Großteil von ihnen in Entwicklungsländern. Trotz aller anders lautenden Selbstverpflichtungen der Staaten haben behinderte Menschen oftmals schlechtere Bildungschancen als Menschen ohne Behinderung und verfügen über kein oder nur ein geringes Einkommen. Ein Teufelskreis droht, denn Armut wiederum begünstigt Krankheiten und bleibende Beeinträchtigungen. Darauf weist die Christoffel-Blindenmission (CBM) zum Welttag der Menschen mit Behinderungen am 3. Dezember hin. 

venro Berlin. - In der Weihnachtszeit ist die Bereitschaft groß, Geld für einen guten Zweck zu geben. Die Fülle an Spendenorganisationen ist unüberschaubar. Keine leichte Entscheidung für viele Menschen, wem sie ihr Geld anvertrauen können. Der Verband Entwicklungspolitik und Humanitäre Hilfe (VENRO) bietet Orientierung mit fünf Tipps zum richtigen Spenden. Transparenz über Einnahmen und Ausgaben von Hilfsorganisationen ist dabei Dreh- und Angelpunkt. Alle 128 VENRO-Mitgliedsorganisationen haben sich dazu in einem Kodex verpflichtet.

eineweltfueralleBonn. - Der Schulwettbewerb "alle für EINE WELT für alle" geht in eine neue Runde. Zum achten Mal rufen der Bundespräsident und der Entwicklungsminister zur kreativen Auseinandersetzung mit entwicklungspolitischen Themen auf. Der Wettbewerb richtet sich an Schülerinnen und Schüler aller Jahrgangsstufen und Schulformen. Gesucht sind nachhaltige und verantwortungsvolle Handlungsideen für die Chancen und Herausforderungen in der globalen Welt.

bmz Berlin. - "Der EU-Afrika-Gipfel muss neue Schwerpunkte zum Ausbau der Beziehungen zwischen beiden Kontinenten setzen." Das hat Entwicklungsminister Gerd Müller (CSU) am Dienstag in Berlin erklärt. Das Gipfeltreffen von Europäischer und Afrikanischer Union (AU) findet am 29. und 30. November in Abidjan in der Elfenbeinküste statt. Das zentrale Thema lautet "Investitionen in die Jugend für eine nachhaltige Zukunft". Das Entwicklungsministerium (BMZ) will beim Gipfel die ersten beiden Reformpartnerschaften mit der Elfenbeinküste und Tunesien offiziell auf den Weg bringen.

worldvisionFriedrichsdorf. - Die internationale Kinderhilfsorganisation World Vision hat in der Demokratischen Republik Kongo die höchste Warnstufe ausgerufen und weitet ihren Nothilfeeinsatz aus. 13.1 Millionen Menschen in dem afrikanischen Land brauchen dringend Hilfe – mehr als die Hälfte von ihnen sind Kinder. Diese Kinder seien aus ihren Heimatdörfern vertrieben worden, litten unter extremer Nahrungsmittelknappheit und müssten um ihr Leben fürchten, so World Vision.

Back to Top