Asien

handicapMünchen. - Handicap International hat die aktuellen Einsätze von Landminen durch Myanmar an der Grenze zu Bangladesch verurteilt. Diese Waffen, die fast ausschließlich Zivilisten töten und verletzen, sind seit 20 Jahren durch den Ottawa-Vertrag verboten, der bis heute von 163 Staaten unterzeichnet wurde. Handicap International forderte die Regierung von Myanmar am Montag auf, die Anwendung dieser barbarischen Waffen sofort einzustellen und appellierte an die internationale Gemeinschaft, den jüngsten Einsatz deutlich zu verurteilen und auf die Regierung Myanmars Druck auszuüben, diese Waffen endlich aufzugeben.

savethechildrenBerlin. - Die Philippinen rangieren unter den asiatischen Ländern weit hinten, wenn es um eine gute Kindheit geht. Eine neue Studie von Save the Children sieht das Land nur auf dem 96. Platz, hinter seinen Nachbarstaaten Thailand, Vietnam und China. Trotz Wirtschaftsaufschwung bleibt die Situation für die Kinder auf den Philippinen kritisch.

misereorAachen. - MISEREOR hat die beidseitige Aufkündigung der unilateral erklärten Waffenstillstände zwischen der philippinischen Regierung und der kommunistischen Rebellengruppe New People's Army (NPA) kritisiert und befürchtet einen erneuten Gewaltausbruch. "Ein dauerhafter Frieden kann nur am Verhandlungstisch erzielt werden", sagte Pirmin Spiegel, Hauptgeschäftsführer des katholischen Werkes für Entwicklungszusammenarbeit in Aachen. "Wir fordern die Beteiligten dazu auf, von jeder eskalierenden Handlung abzusehen und den begonnen Friedensprozesses fortzusetzen."

degKöln. - Der Infrastruktursektor ist ein wichtiger Motor der indischen Wirtschaft. Hier setzt eine Finanzierung der Deutschen Investitions- und Entwicklungsgesellschaft (DEG) an: Sie stellt der SREI Equipment Finance Ltd (SEFL), einem der führenden Ausrüstungsfinanzierer im Infrastruktur- und Bausektor in Indien, ein langfristiges Darlehen in Höhe von 25 Millionen US-Dollar bereit. Damit sollen Ausrüstungsgüter für kleine und mittlere Unternehmen (KMU) finanziert werden, die im Bau- und Infrastruktursektor tätig sind. Die Nachfrage nach diesen Gütern, zu denen etwa Planierraupen, Betonmischer und Kräne gehören, steigt in Indien derzeit an.

rog logoBerlin. - Reporter ohne Grenzen (ROG) hat die pakistanische Regierung am Freitag aufgefordert, das Verschwinden von fünf Bloggern schnell und lückenlos aufzuklären. Sie waren Anfang Januar in der Nähe der Stadt Lahore und in der Hauptstadt Islamabad verschwunden. Seitdem fehlt von ihnen jede Spur. Die Blogger haben ROG zufolge in der Vergangenheit den Einfluss der pakistanischen Armee und das Erstarken des religiösen Extremismus kritisiert. In sozialen Medien wird ihnen Gotteslästerei vorgeworfen. Blasphemie kann in Pakistan mit der Todesstrafe geahndet werden.

Back to Top